Bundesgericht - Medienmitteilung vom 11.11.2016